Der Herbst zeigt sich seit Tagen von seiner schönsten Seite. Meine Freistunden verbringe ich am liebsten draußen auf dem Campus an Stellen, von denen man einen tollen Blick über das Tal auf die bunten Wälder hat.


Meine liebsten Nagellackfarben passen zum bunten Herbstlaub:
hm da kommen die Farben wohl nicht so gut rüber ...
von links nach rechts:
  • MNY - cremig, bright yellow [749] (ja, dieses Fläschchen ist nicht ganz neu, siehe {hier})
  • p2 Color Victim - hug me! [730]
  • p2 Sun City - Ocean Drive [010]
  • MNY - cremig, Koralle & rot [353]
Morgen ist frei - juhu!
Ja, ich mag Zahlen sehr und in diesem Video spielen sie die Hauptrolle (keine Sorge, es geht nicht um Mathematik).
Dafür erinnert es mich an den Roman Brave New World von Aldous Huxley. Da gibt es verschiedene Klassen Alpha, Beta, ... , Epsilon, die absteigend nach ihrer Intelligenz, Lebensqualität und gesellschaftlichem Stand geordnet sind.

Naja, weniger Theorie, mehr bewegte Bilder:

Weil es in Neuseeland zur Zeit eine Ölpest gibt und auch viele Pinguine gefunden werden, deren Gefieder total verklebt ist, hat man sich etwas echt süßes einfallen lassen, um den armen Tieren zu helfen: Die meisten sterben, weil sie versuchen, das Gefieder selber zu reinigen und sich mit dem Öl dann vergiften. Also zieht man ihnen kleine Rollkragenpullover mit 2 Schlitzen für die Flügel an:

Pinguin im Pullover
{Bild von etsy.com}
 Sehr putzig und scheinbar lebensrettend!
Ich finde, der Pinguin sieht aus wie eine Wärmflasche mit Flügeln (oder nennt man die Flossen?) und Kopf.

Die Idee dazu hatte eine neuseeländische (wie sollte es anders sein) Wollmarke, aber man kann den Pulli ja auch aus Wollresten machen. Ich denke, Pinguine sind nicht so kritisch, was (un)mögliche Farbkombinationen angeht, und gut aussehen tun sie sowieso immer!

Das Muster findet sich z.B. {hier}. Wenn Ihr jetzt schon zu Nadeln und Wolle greift, muss ich euren Enthusiasmus etwas bremsen, denn eigentlich haben die Helfer schon genügend Pullover. Vielleicht ist es aber eine gute Idee, das ein oder andere Exemplar im Schrank zu haben, Tankerunglücke, die Seevögel in Öl marinieren, gibt es leider ziemlich häufig und vielleicht kann man das Muster auch für Möwen oder so anpassen.

Weitere Infos und Bilder gibt es {hier}

Ich hoffe, Eure Woche hat gut angefangen :)


... die wir lieben und ihre Geschichte." - so lautet der Titel der Internetseite von Dorothea Sundergeld, Okka Rohd und Karolina Stasiak. Die drei Frauen haben bisher 35 Menschen aus zehn Städten, wie München, Schanghai oder London anhand von 5 Dingen, die für sie unendlich wichtig sind, porträtiert.

{9 images from fuenfdinge.de}
Es sind ganz unterschiedliche Menschen und ebenso verschiedene Gegenstände zusammen getragen worden. So berichtet Alma Clausen wie sie zu ihren Lieblingsaccessoires gekommen ist und was diese so besonders macht. Andere finden, dass ein Kunstwerk ihrer Kinder, die Kommode von Oma oder ein Fundstück vom Flohmarkt oder der Weltreise auf die Liste ihrer persönlichen Top5 gehören. Dazu hat jeder eine mehr oder weniger, aber immer persönliche und spannende Geschichte geschrieben.
Mein Lieblingszitat ist jedenfalls:
Don’t worry, honey, mine glows in the dark.
Wer es findet,... naja, darf sich freuen.
Ein Besuch der Seite, die Ihr {hier} findet, lohnt sich ganz bestimmt :)

Ich werde mir eine Notiz machen, dass ich mal einen Post mit meinen 5 Dingen, die ich liebe, mache. Bis ich dafür genügend Dinge gefunden (oder verworfen) hab, könnt Ihr in euren Blogs oder unter diesem Post als Kommentar von eurer Top5 berichten. Ich bin gespannt auf die Geschichten, die dahinter stecken.

Viel Spaß beim Stöbern (:
Nur ein kurzes Lebenszeichen von mir: Der Router ist immer noch kaputt, ein neuer hätte - meiner Meinung nach - längst da sein sollen. Hoffen wir, dass es nächste Woche was wird, dann gibt es auch wieder mehr zu lesen - versprochen!

Ich freue mich jedenfalls kollosal über dieses nette Wetterchen da draußen. Das schreit nach Kakao trinken, in eine Decke einwickeln, auf den Balkon setzen und die Nase in die letzten Sonnenstrahlen recken. Dabei läuft bei mir zur Zeit Philipp Poisel mit Eiserner Steg und natürlich seine beiden Alben Bis nach Toulouse und Wo fängt Dein Himmel an?
Die Musik klingt absolut nach (der Sehnsucht nach) Sommer und macht ziemlich glücklich oder streichelt die Seele - je nach dem, was man gerade braucht. Die Alben passen zu warmen/kalten Abenden genauso gut wie zum verregneten Montagmorgen im November, an dem Du im Regen viel zu früh zur Bushalte stelle trotten musst.

Für alle, die die großartigen CDs noch nicht im Regal haben, gibt es jetzt eine kleine Kostprobe:



Ich wünsche Euch ein fabelhaftes Wochenende
Tja, da ist es wohl fast über Nacht Herbst geworden. Spätestens als ich heute in dem Waldstückchen vor meiner Haustür fast über einen armdicken Ast gestolpert bin, hatte auch ich's begriffen. Die durchgeweichtend KEDs taten dann ihr Übriges.
Der Herbst verlangt einfach nach guten Büchern, warmen Tees und ... SCHOKOLADE :)

Bild von Lindt

 Zum Glück wissen das auch die Menschen bei Lindt, daher gibt es jetzt die beliebte Vollmichschoki in Bärchenform wie sie sonst als Weihnachtsmann oder zu Ostern als Hase daher kommt. Für das eine ist es noch zu früh, das andere aber schon einige Zeit her - ein Bär ist da zeitlos {und erfahrungsgemäß sind goldene Bären sehr erfolgreich}.

Lasst Euch schön den Wind um die Nase wehen und genießt das Rascheln der bunten Blätter!

Und noch einmal ein Post zu unserm Berlin-Kurztrip:
Außer den Hackeschen Höfen hatte ich noch ein paar mehr Sights und vorallem Shops auf der Liste, die abgeklappert werden mussten:

Als erstes raus aus dem Hauptbahnhof, zur Spree und über Kapelle-Ufer und Konrad-Adenauer-Straße zum Bundestag.

Von da aus kurz zum Brandenburger Tor (ohje, Touristen ohne Ende, vernünftige Fotos so gut wie unmöglich) und bei Starbucks einen Java Chip Chocolate zur Stärkung mitnehmen (versucht gar nicht erst, auf Toilette zu gehen, total überfüllt!).


Irgendwie haben wir zwischendurch einen Stadtplan gefunden, sodass wir etwas planvoller vorgehen konnten. Ein Spaziergang über die Museumsinsel ist bei gutem Wetter wirklich toll. Wenn es doch mal regnet, schnell in ein Museum flüchten, die Chance, dass es interessant ist, ist ziemlich groß. Hätten wir mehr Zeit gehabt, hätte ich gerne im Bode-Museum die Ausstellung "Gesichter der Renaissance" (noch bis zum 20.11.) gesehen.

Unbedingt: Die Augen offen halten und StreetArt entdecken!

Abends hat es mir ein kleiner Abstecher nach Kreuzberg angetan. Dort gibt es wirklich jede Art von Bar, Club, Restaurant und Imbissbude. Jeder findet wohl etwas Essbares. Ich war sehr erfreut, dass der vegetarische Burgerladen Yellow Sunshine immer noch existiert und habe mich erstmal satt gegessen. Neben vegetarischen Burgern und Bio-Beilagen bieten sie mittlerweile auch vegane Gerichte an. Wundervoll und sooo lecker!

Und dann durfte ich feststellen, dass der frontlineshop PopUp Store zu dem Zeitpunkt in Berlin (Torstr. 66) 24/7 geöffnet hatte.
Bild von frontlineshop.com
Am Donnerstag Abend war es ziemlich leer und der Laden war ziemlich minimalistisch gestaltet - nicht so ganz meine Vorstellung von einem gemütlichen Shopping Event. Sorry, leider zu stylisch :D

Für knapp 20 Stunden ganz schön viel, beachtet man, dass wir bestimmt 7 davon im Olympia Stadion verbracht haben.


Es war sehr schön und dringenst wiederholungswürdig (vielleicht eine andere Stadt, bestimmt länger und ganz sicher mit Hotelzimmer).

Welche Stadt würdet Ihr mal wieder für ein paar Tage besuchen? Was muss man einfach gesehen haben?

Ja, es ist tatsächlich schon Oktober. Das Wetter tut so, als wär es Mai und uns stünde noch ein langer, warmer, sonniger Sommer bevor. Ich will aber auf keinen Fall meckern, denn so kann ich meine freie Woche (oder zumindest ein paar Tage bis Dienstag) zwischen Klausuren und Vorlesungsbeginn mit Radtouren, Eis essen und BBQs verbringen.

Anlässlich des Monatswechsels gibt es natürlich auch einen neuen Kalender von Go Scout Creative. Diesmal mit drei süßen Halloweenmonstern und einer kleinen "Trick or Treat"-Tüte.

Bild von goscoutcreative.com

Das PDF zum Herunterladen und Ausdrucken gibt es 
{hier}

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Basteln und ein paar sonnige Tage :)
Powered by Blogger.