Dass ich gerne laufe, ist ein offenes Geheimnis, hat sich aber - bisher - nicht großartig auf meinen Blog ausgewirkt. Das wird sich HEUTE ändern und ihr seid live dabei.
Trainingspläne und Ernährungsmythen habe ich leider nicht zu bieten. Ich trainiere nach einem Halbmarathon-Plan von Garmin, der 7-8 Läufe pro Woche vorsieht. Dementsprechend esse ich ungefähr alles, auf das ich Lust habe.
Natürlich hab ich Spaß daran, neue Bestzeiten und längere Strecken zu laufen, aber richtig, richtig toll finde ich es, wenn mich der Weg durch schöne Landschaft oder an intressanten Orten vorbei führt.

Ich zeige euch eine meiner liebsten München-Laufstrecken. Ein richtiges Schmankerl mit echtem Sightseeing Potential.
Es geht königlich rund um das Schloss Nymphenburg und quer durch den angrenzenden Park.

Für die Touristen, Royalisten und Romantiker:
Das Schloss im Münchener Nordwesten wurde als Sommerresidenz der Wittelsbacher gebaut. Na gut, die Wittelsbacher sind zur Zeit weniger in DIE BUNTE oder BILD DER FRAU oder so zufinden, aber zu ihrer Zeit waren sie wohl ziemlich fame. Wikipedia meint, das Schloss sei eines der größten Königsschlössern Europas. Und die asiatischen und amerikanischen Touristen lieben es auch.
Mehr Infos hat die Bayerische Schlösserverwaltung.

Ich war noch nie IM Schloss, aber der Schlosspark mit seinen Seen, Statuen und kleinen Schlösschen ist sehr sehenswert - und genau durch diesen Park führt meine Laufstrecke.



Hubertusbrunnen | Schloss Nymphenburg München

Schloss Kanal | Schloss Nymphenburg München

Wir starten am östlichen Ende des Schlosskanals am Hubertusbrunnen. Ihr kommt am besten mit der U-Bahn (U1/U7 bis Gern) oder dem Rad dorthin. Vom Startpunkt laufen wir den Kanal an der Nördlichen Auffahrtsallee in Richtung Schloss entlang. Es gibt einen asphaltierten Fußgängerweg, wer lieber einen etwas weicheren Untergrund hat, nimmt die parallel verlaufenden Trampelpfade. Nach etwa 1,5km (und nur einer Ampel) sind wir am Schloss.

Schloss Kanal | Schloss Nymphenburg München

Der Schlosspark selbst ist eine sehr schöne, verwinkelte Anlage, in der es viel zu entdecken gibt: Statuen, kleine und größere Seen, die Amalienburg oder die Pagodenburg. Variiert eure Strecke wie ihr mögt & schaut auch mal rechts und links. Es gibt einiges zu sehen - und außerdem ist eine aufrechte Haltung beim Laufen sowieso angesagt.
Ich bin ab und an am Wochenende im Schlosspark unterwegs und trotz super Wetters hält sich die Touristenauslastung in Grenzen. Die meisten werden euch direkt am Schlossgartenkanal im Weg rum stehen. Da hilft nur lächeln (damit ihr auf den zahlreichen Fotos top ausseht) und rechts oder links in die Parkanlagen abbiegen. Am Badenburg See oder am Kleinen See werdet ihr nicht mutterseelenallein sein, aber ihr müsst auch keinen Slalomlauf absolvieren.

Schlossgarten | Schloss Nymphenburg München

Außerdem ist dort sehr angenehm, dass es im Schlosspark keine Kamikaze-Radler oder freilaufenden Hunde gibt geben sollte.

Die Strecke im Park kann man auch gut im Sommer laufen, da es viele Bäume und Wäldchen gibt. Außerdem habe ich im Schlosspark bisher 2 Trinkbrunnen gefunden. Vielleicht gibt es noch mehr, aber zwei sind schon mal zwei mehr als im ganzen Englischen Garten! Im Winter ist das Schloss Nymphenburg auch eine schöne Kulisse, allerdings muss man bedenken, dass die Wege nicht beleuchtet sind. Da bietet sich besser der Olympiapark an.

Schlossgarten | Schloss Nymphenburg München

Wenn ihr genügend Kilometer gesammelt habt und langsam den Rückweg antreten möchtet, geht es einfach entlang der Südlichen Auffahrtsallee zurück zum Hubertusbrunnen. Auch am Schlosskanal lohnt es sich, die Augen offen zu halten. Die Häuschen Villen sind ein Träumchen! Das schöne an dieser Laufrunde ist, dass sie an einem Brunnen endet. Also kühlt euch etwas ab, bevor es wieder nach hause geht.

Schloss Nymphenburg München

Länge: Ich bin etwas mehr als 8km gelaufen, aber die Runde lässt sich auch gut auf 10km ausweiten.
Untergrund: Asphalt (aber ihr könnt auch auf Trampelpfade ausweichen), fester Lehmboden, Kopfsteinpflaster
Steigungen: So gut wie keine
Hin kommen: Am besten mit dem Radl (wie in ganz München), mit den U-Bahn-Linien U1 oder U7 bis Gern oder mit der Tram 17/den Buslinien 51 oder 151 bis zur Haltestelle Schloss Nymphenburg
Hunde & Radler: Freie Bahn für Fußgänger und Läufer, denn im Schlosspark müssen Hunde angeleint werden und Fahrräder sind nicht erlaubt.
Frequentierung: Es sind auf den Hauptwegen entlang des Kanals relativ viele Touristen unterwegs, aber abseits im Park habt ihr mehr als genug Platz zum Laufen.
Beleuchtung: Leider nein.
Wasser: Es gibt 2 Trinkbrunnen im Park, ein Holztrogbrunnen am Prinzengarten und einer direkt am Schloss (durch das nördliche Tor und dann auf der rechten Seite); am Hubertusbrunnen am Anfang und Ende der Runde

Am Prinzengarten | Schloss Nymphenburg München

Wenn ihr mal in München laufen geht, testet diese Strecke! 
Herzlichste Empfehlung!

Was ist deine Lieblingsstrecke in deiner Stadt?
Guck in diesen Himmel: wie aus Hollywood!
Rot knallt in das Blau,
vergoldet deine Stadt,
und über uns zieh'n lila Wolken in die Nacht!

Lila Wolken über München | munique
Lila Wolken über München | munique
Lila Wolken über München | munique
Lila Wolken über München | munique
Lila Impressionen am Olympischen Dorf | munique
Lila Impressionen am Deutschen Museum | munique

...bis die Wolken wieder lila sind!

... bis das nächste Wochenende kommt wünsche ich euch mit diesen München Impressionen eine gute Woche!

P.S.: Die Bilder sind mit dem LomoChrome Purple 35mm-Film von Lomography entstanden.
07/25/2012

Die Serien-Blogparade bei Frau Margarete

In Frau Margaretes Serien-Blogparade geht es in dieser Ausgabe um die Guten und die Bösen in Fernsehserien.

Von Helden und Schurken
Welche Serienfigur ist dein liebster Held und welcher ist der fieseste Schurke?
Was muss ein Charakter haben, damit er sich zum Helden entwickelt?
Was macht einen wirklich bösartigen Charakter aus?
Setzen deine liebsten Helden und Schurken vielleicht auf besondere Fähigkeiten oder ein besonderes Team?

Welche Serienfigur ist dein liebster Held?
Was muss ein Charakter haben, damit er sich zum Helden entwickelt?

Bei den Helden möchte ich zwischen zwei Gruppen unterscheiden: Es gibt 'echte' Helden und Superhelden.
Was Superhelden sind, ist wohl klar: Superman, Catwoman, Iron Man und so weiter. In dieser Kategorie habe ich zwei Favouriten: Iron Man und Batman! Bei beiden mag ich, dass sie keine Aliens oder Mutanten sind, sondern 'nur' Millionäre. Außerdem gibt es reichlich coole Gadgets, die meine Ingenieurherzchen höher schlagen lassen. Zum Battle 'Iron Man vs Batman' findet man unzählige Theorien in der Tiefe des Internets. Ich halte es mit der Argumentation, dass Batman besser ist, weil er - abzüglich des Gelds und der Technik - immer noch krasse Ninja-Skills hat. Du bist anderer Meinung? Ich lasse mich gerne überzeugen!

Unter 'echte' Helden fallen für mich mehr oder weniger realistische Personen. Also ohne Laserblick oder Jet Pack. Auch in dieser Gruppe fallen mir zwei Lieblingshelden ein: Elliot Alderson aus Mr. Robot und Dr. Lillian DePaul aus Masters of Sex.
Elliot sagt über sich: "I'm only a hacker by night. By day I'm just a regular cyber security engineer." Ähm, wieso kommt mir das bekannt vor? Achne, nachts bin ich ja Batman - aber Pssst! Elliot schlägt sich jedenfalls seine Nächte damit um die Ohren, dass er die Onlineaktivitäten seiner Bekannten und Kollegen überwacht und die richtig fiesen Typen auffliegen lässt. Obwohl erst drei Folgen der Serie gelaufen sind, merkt man immer wieder: Er hat Prinzipien und weiß, was er für richtig und falsch hält. Trotzdem gerät er in Gewissenskonflikte. Das mag ich.
Dr. Lillian DePaul ist ein ähnlicher Charakter: Gegen die Begebenheiten ihrer Zeit und die männlichen Kollegen kämpft sie kämpft für Anerkennung, Respekt und Gleichberechtigung. Auch das mag ich.
Also, meine beiden 'echten' Helden sind Einzelgänger, klug und haben Prinzipien. 
Liebe Serienmacher: Bitte mehr davon!

Welche Serienfigure ist der fieseste Schurke?
Was macht einen wirklich bösartigen Charakter aus?

Ein richtig guter Böser muss für mich 'psycho' sein. Jemand, der nach außen ganz normal (vermutlich zu normal) und ruhig (stille Wasser sind tief...) wirkt, aber menschliche Abgründe verbirgt. Besonders intensiv erinnere ich den Psychater Dr. Hannibal Lecter aus der Serie Hannibal.
[Die Tatsache, dass Mads Mikkelsen diese Rolle spielt, trägt nicht unerheblich zu meiner Vorliebe bei. Sie wissen, was ich meine!]
Der Zuschauer weiß nicht alles über Dr. Lecters Doppelleben, aber mehr als die ermittelnden FBI-Agenten, was der Situation eine extrs Prise Psychothrill verleiht.

Richtig fies und böse ist auch Jim Moriarty aus der BBC-Serie Sherlock. Der ist nicht nur genial und durchgeknallt, sondern auch noch immer schnieke, britisch gekleidet. Er ist Sherlock absolut ebenbürtig und die beiden liefern sich packende (Fern-)Duelle. 
'Did you miss me?' - 'For sure!'

Setzen deine liebsten Helden und Schurken vielleicht auf besondere Fähigkeiten oder ein besonderes Team?

Du merkst: Egal ob Held oder Bösewicht, ich schätze einen komplexen, mehrschichtigen Charakter mit menschlichen Ecken und Kanten. Ich finde es spannend, wenn der Held in Gewissenskonflikte gerät oder der Schurke für einen 'Ach, sooo schlecht ist er doch gar nicht'-Moment sorgt. Und ich bemerke, dass die Charaktere, die mir gefallen - egal ob auf der hellen oder dunklen Seite der Macht - meistens geniale, verschrobene Einzelgänger sind. Das lassen wir jetzt mal nicht die Psychologen wissen...

Was ist dein liebster Bösewicht? Welcher ist dein Lieblingsheld?


Wenn du wissen willst, was andere Blogger zu dem Thema - und zu den drei vorherigen Fragen - zu sagen haben: Für diese Zwecke gibt es eine übersichtliche Übersicht der Serienparade.

Ich wünsche dir einen heldenhaften Sommer!
Es gibt so Tage, da passieren lauter kleine, tolle Dinge, die aber viel zu schön sind als dass die erste Reaktion 'Schnappschuss! Instagram! Jeeeetzt! SOFORT!' wäre.

Am Wochenende hatte ich Heimaturlaub und meinem schön entspannten Sonntag sind auch praktisch 3 #12von12 Bilder zum Opfer gefallen.

12 von 12 im Juli 2015

Mein 12 9 von 12 im Juli


12 von 12 im Juli 2015

Na juuut, der Sonntag begann unentspannt als ich um 09:25 Uhr auf meinen Star Wars Wecker schaute und feststellen musste, dass ich eigentlich in 5 Minuten in der Messe sitzen wollte. Eigentlich. In Extremsituationen kann man die Morgenroutine (minus Duschen minus Frühstück minus Outfit-Entscheidungen) ja bekanntlich auf wenige Minuten reduzieren und so hab ich's auch noch fast pünktlich geschafft. Dem Adrenalinkick ist natürlich auch jegliches Badezimmerselfie oder Kirchenportalbild zum Opfer gefallen. // Nach ner Runde Kaffeeklatsch mit lieben Menschen, die ich viel zu selten treffe, konnte ich mich auf dem heimischen Sofa der wichtigsten Mahlzeit des Tages widmen. Käsebrot ist ein gutes Brot - auch am Sonntach! // Als bei Programm läuft Die Maus und natürlich Shaun das Schaf. Pflichtprogramm, Freunde der Sonne! // Frisch gestärkt mache ich mich an meinen Trainingsplan: Für heute steht ein langer Dauerlauf über 90 Minuten an. Das Wetter ist nicht gerade Juli-haft, aber von nix kommt nix. Also ab dafür und annen Kanal!

12 von 12 im Juli 2015

Der Rhein-Herne-Kanal (und vermutlich jeder andere Kanal oder Fluss) macht mir die Entscheidung bezüglich der Route leicht: Immer geradeaus, den Schleusenberg aka Herner Heartbreak Hill hoch, noch ein bisschen weiter bis die Uhr 45min anzeigt, umdrehen und nach Hause traben. // Am Ende stehen 11,5km auf der Uhr. Mit diesem Lauf habe ich Woche 3 meines Trainingsplans für den Halbmarathon im Oktober erfolgreich hinter mich gebracht. Tschakka! Eine Woche mit Sternchen! // Zuhause wünscht sich der Mann einen Haarschnitt. Meine Frisurenskills sind überschaubar, aber die Modelle 3mm und 5mm habe ich sicher* drauf. Zur Zeit ist das sommerliche Modeel 3mm schwer angesagt.

*sicher = es hat sich noch niemand beschwert

12 von 12 im Juli 2015

Während sich der Hausherr ausgehfein macht, mache ich Pause mit den Minions und Mr Vader. Das Buch ist sehr empfehlenswert. Vielleicht komme ich noch dazu, es hier zu rezensieren. Und die HARIBO Minions sind yummy! // Zum Kaffee geht's zu den Schwiegereltern. Die Schwägerinnen haben unheimlich schokoladige Schoko-Muffins gebacken und der Kaffee floss in Strömen. Guter Sonntag! // Weil es Montag schon wieder in den Süden ging, gibt's für mich Heimatgeschmack zum Mitnehmen: Meine Schwiegermutter hat Johannisbeer-Aprikosen-Marmelade und Marmelade aus Schwarzen Johannisbeeren gemacht. Die werden mir die nächsten Wochenendfrühstücke versüßen.

Habt einen schönen Sommer! 
Auch wenn das Bombenwetter zur Zeit vielleicht etwas Pause macht. 
Hier in München ist es heute schon wieder mukkelich warm.

P.S.: Weitere 12 von 12-Posts sammelt - wie immer - Caro von Draußen nur Kännchen!
Powered by Blogger.